Lachen&Weinen

Schön, dass es uns gibt.

Einatmen. Ausatmen. Wiederholen. Nicht ausflippen, nichts, absolut nichts schreiben. Nichts Dummes tun, was dir später leidtut. Einatmen. Ausatmen. Mehr nicht.

 

Liebe Christine, wir sind beide verschieden. Total verschieden. Eins haben wir gemeinsam. Du. Ich. Wir beide sind starke Frauen.

Stimmst du mir zu, sage ich: Wer uns als starke Frauen sieht, denkt bestimmt, dass wir nichts und niemanden brauchen. Was passiert, überwinden wir und halten alles aus. Selbstverständlich macht es uns nichts aus, werden wir weder verwöhnt und noch betreut.

Sie sehen in uns die starke Frau und suchen uns, damit wir ihnen helfen, ihre Kreuze zu tragen. Ich denke oft, sie sprechen mit mir und denken kein einziges Mal, dass ich ebenso gehört werden möchte. Wir starke Frauen werden nie gefragt, bist du müde, hast du Probleme oder Sorgen? Kann ich dir helfen? Ist es nicht so, dass für die anderen wichtig ist, dass wir stets für sie da sind? Für die anderen sein wir Leuchttürme im Nebel.

Liebe Christine, ich sag dir, einer starken Frau wird nicht vergeben. Verlierst du die Kontrolle, bist du schwach. Verlierst du die Beherrschung, logisch, da bist du hysterisch. Bist du da, ist es normal, nichts Besonderes. Verschwindest du für ein paar Minuten, fällt es sofort auf. Nur: Keiner ist sich bewusst, wie viel Kraft wir jeden Tag brauchen, um eine starke Frau zu sein. Es interessiert keinen, ist nicht von Bedeutung.

Meine Liebe, ab und an möchte ich in die Runde schreien: Danket diesen starken Frauen, die ihr in eurem Leben habt. Respektiert sie. Vergesst nicht, sie möchten geliebt und verwöhnt werden. An der Schulter ihres Kerls ausruhen können. Ich tus nicht. Im Gegenteil. Ich denke, ich bin selbst verantwortlich für mich. Ich müsste es selbst in die Hand nehmen. Mich verwöhnen lassen, Geborgenheit geniessen und zulassen. Du. Ich. Viele Frauen überhaupt haben verlernt, etwas anzunehmen, da sie stets stark sein wollen oder müssen.

Du bist stark. Ein Satz, der die anderen von ihren Pflichten entbindet und Selbstverständlichkeiten einfordert, die ihnen zu lästig sind.

 

Keine Kommentare
Vorheriger Beitrag
8. Mai 2019
Nächster Beitrag
8. Mai 2019

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Verwandte Beiträge